Strategische Partnerschaft mit Neoloan

June 9, 2022
cap-on und Neoloan vereinbaren eine strategische Partnerschaft.

cap-on und Neoloan vereinbaren eine strategische Partnerschaft. Gemeinsames Ziel der Unternehmen ist es, Hersteller, Nutzer und Finanzierungspartner digital zu verknüpfen, um eine direkte Kommunikation und insbesondere effiziente Bearbeitung von Refinanzierungsanfragen zu ermöglichen.

Neoloan ist ein seit 2019 bestehendes Unternehmen, dass ich auf die Entwicklung und Bereitstellung von Finanzsoftwarelösungen spezialisiert hat. Mit dem Produkt „neoshare“ bietet Neoloan nicht nur eine Abwicklungs- sowie Prozesslösung für Konsortialkredite an, sondern nimmt die Digitalisierung undOptimierung großvolumiger Unternehmenskredite in den Angriff. Grundlage derZusammenarbeit zwischen Neoloan und cap-on ist die Möglichkeit von neoshare, Features isoliert durch externe Schnittstellen anzusteuern und diese containerbasiert zurIntegration in Drittsysteme anzubieten. Damit positioniert sich Neoloan als Technologielieferant und starker Partner, um dieDigitalisierung und Vernetzung in der Finanzwelt weiter voranzutreiben.

 

Philipp Lenz, CEO cap-on GmbH:

„Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Neoloan. Die Kommunikation mit Partnerbanken und Auswahl des bestmöglichenRefinanzierungspartners ist für unsere Kunden essenziell. Gemeinsam möchten wir geeignete Schnittstellen schaffen und so die Grundlage für effiziente Arbeits- und Entscheidungsprozesse legen.“

 

Nico Singer, CEO Neoloan AG:

„Gemeinsam mit cap-on treten wir in eine starkePartnerschaft, die neue Impulse im Finanzsektor setzt. Dabei soll dieRefinanzierung von cap-on vollständig automatisiert durch die neoshare Plattform abgebildet werden und Banken übernehmen wiederum direkt über neoshare die entsprechende Refinanzierung. So ermöglichen wir einen digitalen und teil-automatisierten End-to-end-Prozess vom Hersteller zum Nutzer bis hin zu den Banken als Refinanzierungspartner!“

Weitere News

Handelsblatt: thyssenkrupp beteiligt sich an Fintech cap-on
Handelsblatt: thyssenkrupp beteiligt sich an Fintech cap-on

"Die Karosserieanlagenbau-Tochter des Ruhrkonzerns will ihren Kunden neue Finanzierungsmodelle anbieten. Dabei setzt sie auf den Trend zur Fabrik im Abo." Quelle: Knitterscheidt, Handelsblatt 2022

Pressemitteilung: Seed-Investment und strategische Partnerschaft
Pressemitteilung: Seed-Investment und strategische Partnerschaft

thyssenkrupp Automotive Body Solutions und S.D.L. Süddeutsche Leasing AG beteiligen sich am Fintech-Unternehmen cap-on.

Projekt mit Eissmann Group Automotive und SDL AG
Projekt mit Eissmann Group Automotive und SDL AG

Gemeinsames Projekt zur Pay-per-Use Werkzeugfinanzierung mit EGA und SDL AG

Handelsblatt: Maschinen im Abomodell
Handelsblatt: Maschinen im Abomodell

"In Zeiten gestörter Lieferketten wollen viele Unternehmen wieder regional produzieren. Doch das kostet Effizienz. Neue Geschäftsmodelle sollen das ändern." Quelle: Handelsblatt 2022